Home » Allgemein » Internationaler/ Nationaler Shortbread Tag
Internationaler/ Nationaler Shortbread Tag

06/01/2918

Jedes Jahr am 6. Januar wird der “National Shortbread Day” gefeiert.

Shortbread ist ein typisch schottisches Gepäck, welches seit spätestens dem 18. Jahrhundert zum beliebtesten Nationalgepäck gehört – Schottland ohne Shortbread ist einfach nicht mehr vorstellbar. Zu erhalten gibt es diesen Butterkeks in drei verschiedenen Variationen: quaderförmige Shortbread Fingers, runde Shortbread Rounds und die etwas aufwendigeren, oblatenartigen Petticoat Tails.

Obwohl es das Shortbread schon im Mittelalter gab, heißt es, dass das moderne Shortbread, wie es noch heutzutage zubereitet wird, im Hofe von Mary Queen of Scot – Königin von Schottland im 16. Jahrhundert – entstand. Zu dem Originalrezept aus dem Mittelalter wurde mehr Zucker hinzugefügt und dieses neue Rezept wurde 1736 von einer gewissen Mrs. McLintock veröffentlicht.

Nach der schottischen Niederlage bei Culloden am 16. April 1746 wurde jegliche schottische Identität vom englischen König verboten, u.a. die gälische Sprache und die Tartan-Stoffe. Dennoch konnten die Schotten an ihrem Nationalgebäck festhalten und bis heute wird es als schottische Identität gefeiert.

Shortbread schmeckt natürlich das ganze Jahr über sehr gut und sollte definitiv auf Ihrer Schottlandreise nicht fehlen. Auf all unseren Reisen ist Shortbread selbstverständlich mit dabei! Wenn Sie aber gerade nicht in Schottland sein sollten, sollten Sie sich Shortbread am heutigen Tag trotzdem nicht entgehen lassen. Es ist auch ganz einfach gemacht:

Shortbread hat nur 3 Zutaten:

Mehl: 2 1/4 Tassen (etwa 340g)

Zucker: 1/2 Tasse (etwa 115g) + extra Zucker zum Bestreuen

Butter: 1 Tasse (etwa 225g)

Ofen auf 190°C vorheizen. Alle Zutaten zusammen mixen bis sie einen festen Teig ergeben. Nun ausrollen und in die gewünschte Variation formen:

Shortbread Fingers: 2,5 x 7cm große, eckige Stücke ausstechen und mit Löchern versehen.

Shortbread Rounds: runde Kekse von ca. 5cm Durchmesser, z.B. mit einem Glas, ausstechen.

Petticoat Tails: runde Teigplatte von ca. 15cm Durchmesser ausschneiden (z.B. mit einem Teller), 8 Kuchenstücke mit einem Messer markieren (etwa 5mm tief), den Rand mit kurzen Kräben eindrücken. Nun die runde Teigplatte mit Löchern versehen.

Bei 160°C Umluft/ 170°C Ober-/Unterhitze 20-25min backen bis die Kekse anfangen zu bräunen. Sobald die Kekse aus dem Ofen genommen werden, mit Zucker bestreuen. Und fertig! Guten Appetit!

Am besten mit einem Schwarztee (English Tea) oder abends mit Whisky genießen.

Und warum heißt Shortbread nun Shortbread?

In der Gastronomie bedeutet das englische Wort “short” mürbe oder auch brüchig. Oft wird “Shortbread” auch “Shortcake” genannt, welcher Name aufgrund des hohen Zuckergehalts theoretisch passender ist.

 

 

Copyright © 2018 Rob Roy Tours – Reiseveranstalter für Busrundreisen, Bahnreisen, Whiskyreisen, Autorundreisen und individuelle Reisen in Schottland